Du kannst mit einem + Suchbegriffe hinzufügen, mit einem - ausschließen oder mit "" nach einer Phrase suchen

Digitaler Lese-Assistent für’s iPad [3]

Lesen-App

Zuerst einmal möchte ich wieder allen danken, die mir zu den vergangenen beiden Posts im Rahmen meines Projekts so vielfältiges Feedback gegeben haben. Die meisten Fragen sind mittlerweile eigentlich auch geklärt, was natürlich nicht heißt, dass Teilaspekte umgeworfen und neu aufgerollt werden können, denn ich sehe die Entwicklung als stetigen Prozess. Wenn ihr also – egal zu welchem Zeitpunkt – irgendetwas scheinbar feststehendes total daneben findet, sagt es mir!

In diesem Beitrag möchte ich mich mit zwei Dingen beschäftigen, zum einen mit den Listen und zum anderen mit den aktuellen Designentwürfen.

Listen

Aus den vielen Kommentaren geht hervor, dass aus dem Potpourri meiner Ideen und Gedanken, die Listen offenbar  die beliebteste Funktion sind. Der aktuelle Stand ist nun der, dass zu Beginn der Nutzung einige Standardlisten zur Verfügung stehen. Diese können durch den Nutzer verändert, gelöscht oder durch weitere Listen ergänzt werden. Diese können zum Beispiel den aktuellen SuB beinhalten, den Wunschzettel etc. Zudem wird es auch eine feste Liste geben, die der gelesenen Bücher – ich denke, die ist für jeden interessant – die sich aus den über die App gelesenen Bücher füllt, aber auch manuell durch weitere gefüllt werden kann.

Was kann man mit Listen machen? So viel sei gesagt, nachdem ich einige Zeit darüber nachgedacht habe, eine Menge! Man kann die Reihenfolge frei sortieren, man kann nach Autor oder Titel sortieren, beim Autor nach Vorname oder Nachname, man kann nach Seitenzahl der Bücher sortieren oder auch bspw. nach Tags (Schlagwörtern) filtern oder suchen. Außerdem kann man Listen auf vielfältigste Art und Weise anzeigen, platzsparend ohne Cover, mit Cover, in einem Regal sortiert, einspaltig oder mehrspaltig und so weiter und so weiter. Bevor ich mich aber im Kreis drehe und dann doch etwas vergessen, möchte ich euch fragen.

Was sollen die Listen leisten, was wollt ihr mit den Listen machen? Sollen alle Listen für jeden sichtbar sein oder nur für Freunde oder nur für euch? Wie möchtet ihr eure Listen ordnen? Möchtet ihr die Listen irgendwohin exportieren oder von irgendwoher importieren? An was habe ich schlicht und ergreifend noch gar nicht gedacht?

Design

Im vergangenen Beitrag habe ich zwei Möglichkeiten skizziert, eine die die Gemütlichkeit von Holz aufgreift, eine andere, sehr clean. Nach einigem nachdenken, wollte ich mich der zweiten Variante widmen, bin beim Arbeiten nun aber doch wieder in Richtung Variante Eins gerutscht, wobei alles etwas klarer geworden ist. Was meint ihr, sollte es doch wieder reduzierter werden, oder bin ich auf dem richtigen Weg oder habt ihr noch ganz andere Anforderungen an die Bedienung? Bedenkt bitte, dass es sich zum aktuellen Zeitpunkt um eine App für das iPad handelt, mittel- und langfristig aber auch eine App für das iPhone und eine Website konzipiert werden sollen und hierbei natürlich grundsätzlich das Design wieder aufgegriffen werden soll, natürlich unter Berücksichtigung der jeweiligen Anforderungen des Mediums.

Kommentare

  1. Eine App mit derart vielfältigen Sortiermöglichkeiten konnte ich auf meinem iPad nicht finden; habe also auch keine wirklichen TIpp zur Anregung zu bieten. Das große Kunststück wird hier, die vielen Optionen hübsch, übersichtlich und verständlich zu verpacken.. Eine kleine Idee dazu: TweetBot auf dem iPhone hat einige Buttons mehrfach belegt (z.B. Profilansicht, Retweets, Favoriten und Listen auf einem Button), wobei man durch Gedrückthalten zwischen den Ansichten wählen kann. Wenn du wirklich so viele Ansichten bieten möchtest, könntest du z.B. einen Button für einfache Listen ohne Cover nehmen und durch Gedrückthalten dann die Spaltenauswahl (ein-, zwei-, dreispaltig) anbieten und das gleiche dann mit einem zweiten Button für Listen mit Cover. Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich..

    Das Design finde ich sehr ansprechend und auch nicht »zu dick aufgetragen«, also nicht ablenkend. Die dreispaltigen »Streamkarten« finde ich allerdings ziemlich unübersichtlich. Die Lesefortschrittsanzeige sieht zudem (zu) sehr nach einer Scrollbar aus – vielleicht einfach den Kreis weglassen?!

  2. Pingback: Alice Wonderland

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.