Du kannst mit einem + Suchbegriffe hinzufügen, mit einem - ausschließen oder mit "" nach einer Phrase suchen

Der Verlag mit der Fliege [UPDATE]

Verlag-mit-der-F

Dorota hat ganz spontan eine ganz wundervolle Aktion ins Leben gerufen, die wir unterstützen möchten. Wie man am Titel schon erkennen kann, geht es um den Eichborn Verlag, der in den letzten Monaten einiges durchmachen musste und es ist noch kein Ende in Sicht. Nachdem das kleine Verlagshaus finanziell angeschlagen ist, gab es einige Spekulationen und Möglichkeiten des Fortbestehens, unter anderem unter dem Dach des Aufbau Verlags. Offenbar sind sich die Gesellschafter aber nicht einig und daher droht die Insolvenz. Sicher ist die Insolvenz nicht per se etwas Schlechtes, aber dennoch schwebt sozusagen das Schwert des Damokles über dem Verlag.

Nachfolgend möchte ich einfach mal den Beitrag von Dorota zitieren, ehe ich die Aktion vollständig in eigenen Worten wiedergebe:

Der Eichborn Verlag gehört zu den Verlagen, deren Bücher ich sehr gerne lese.  Eichborn gibt Bücher heraus, die Stil und Humor haben. Doch die Menschen, die beim Eichborn Verlag arbeiten, müssen jetzt um ihre Existenz bangen. Um zu zeigen, dass es ein großer Verlust für uns Leser wäre, sollte der Eichborn Verlag tatsächlich geschlossen werden, starte ich auf meinem Blog die Aktion “Rezension für Eichborn”. Dafür werde ich im kommenden Monat ein Buch aus dem Eichborn Verlag lesen und hier rezensieren.

Diese Aktion ist meine eigene Idee, ich werde dafür weder bezahlt noch beschenkt. Ich will hier auch nicht einfach Verlagswerbung machen. “Rezension für Eichborn” kommt von Herzen und soll meine Solidarität ausdrücken. Denn mit der kleinen roten Fliege verbinde ich Bücher und Autoren, die mir ans Herz gewachsen sind, und die mir viele schöne Lesestunden bereitet haben.

Natürlich freue ich mich, wenn andere Blogger mein Anliegen teilen. Wer Interesse hat, darf gerne das “Rezension für Eichborn”-Logo auf seinem eigenen Blog für einen entsprechenden Beitrag verwenden. Und wer keinen Blog hat, aber trotzdem einen Beitrag leisten will, dem biete ich hier auf Bibliophilin den Platz für seine eigene Eichborn-Rezension an. In diesem Fall meldet euch bei mir bis Ende Juni unter dorota(ät)bibliophilin.de an.

Ich bin einfach so frech und sage, dass jeder Blogger, der die Aktion unterstützt, sicherlich liebend gern Gastrezensionen veröffentlichen wird. So meldet man sich sozusagen beim Blog seines Vertrauens, wenn man die Aktion auch ohne ein eigenes Blog unterstützen möchte!

Leider ist unser Bücherchaos zur Zeit wie ein dreiköpfiger Drache, daher fällt es schwer, die Übersicht zu behalten. Damit verbunden ist es zur Zeit auch fast unmöglich nach Büchern eines einzelnen Verlags zu suchen, auch nach denen von Eichborn. Nur Diogenes ist immer sehr leicht zu finden. Wer nun überlegt, welche Bücher denn von Eichborn kommen, sei dieser Auszug aus dem Artikel der ZEIT nahegelegt, denn einige von den genannten Bücher mögen wir sehr oder sie liegen noch auf dem SuB, bei euch ja vielleicht auch?

»zu den erfolgreichsten Titel gehörten Walter Moers’ Das kleine Arschloch und Käpt’n Blaubär. Auch Sven Regeners Trilogie Herr Lehmann, Neue Vahr Süd und Der kleine Bruder«

– aus dem Artikel der ZEIT –

Wer uns außerdem noch seine Lieblingsbücher aus dem Verlag mit der Fliege empfehlen möchte, sei herzlich eingeladen! Vielen Dank.

[UPDATE – Teilnehmer]

[UPDATE – Buchempfehlungen]

Ich möchte darauf hinweisen, das die in der nachfolgenden Liste verwendeten Links zu Amazon sog. Partnerlinks darstellen. Es geht uns zum einen darum, schnell ein Buch nebst Beschreibung sehen und ggf. bestellen zu können und nicht darum uns zu bereichern. Als besonderen Teil dieser Aktion werden wir die Einnahmen aus den unten stehenden Links in weitere, neue Bücher von Eichborn investieren 🙂

Bücherwurmloch empfiehlt und hat bereits rezensiert:

Bibliophilin hat mir ans Herz gelegt:

nantik empfiehlt aus dem Krimi-Genre:

Eichborn selbst empfiehlt via Twitter:

Bücherchaos hat bereits gelesen:

Buch im Kopf empfielt:

Ich habe mich für’s Erste für Am Ende eines SommersDer langsame Tod der Luciana B. (gerade als Restexemplar bei Amazon) und Thaddeus und der Februar entschieden. Und ihr?

Kommentare

  1. Danke für die umfassende und übersichtliche Auflistung – toll!
    Und: Das Paradies des August Engelhardt ist die perfekte Sommerlektüre! Vielleicht kommt es ja auch noch auf eure Liste 😉

    • @Mariki Kommt als Empfehlung von dir auf die Liste 🙂 Dafür ist sie ja da …
      @Lisa Ich verlinkte dich heut Abend auch noch in der Liste, wenn du noch Empfehlungen hast, immer her damit, kommt ebenfalls auf die Liste
      @Bibliophilin Bücherchaos pack ich auch heute Abend noch auf die Liste … vielen Dank und hab ich gern gemacht – ich hoffe dir ist das wirklich Recht, ich betone aber auch immer das es deine Idee war, weil die wirklich Klasse ist. Bei mir sind’s auch noch zwei Bücher mehr geworden, ändere ich auch noch im Beitrag und habe viel zu lesen demnächst 😀

  2. Rettet dem Eichborn !
    😉

    Danke an die Bibliophilin für diese tolle Initiative.
    Ich beteilige mich gerne und werde etwas zu „Schade um den schönen Sex“ von Simon Borowiak erzählen.
    Das ist eines meiner Lieblingsbücher aus dem Verlag, der so viele ganz wunderbare Werke herausgebracht hat.
    Deshalb meine Message an alle „Rettungshelfer“ :
    Kauft und lest Bücher aus dem Eichborn Verlag, soviel Ihr könnt !

    • @Cara Schade um den schönen Sex das ist gut! Sex zieht doch die Massen an oder? Ich bin sehr gespannt, was du über dieses Buch berichtest. Mein Interesse hast du auf jeden Fall schon einmal geweckt 😉 Ich habe mich für Thaddeus und der Februar entschieden.

  3. Pingback: Arwyn Yale

  4. Pingback: Teufel100

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.